Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 06/2018

Natriumhypochlorit für den Zahnarzt

Natriumhypochlorit reagiert alkalisch, wirkt oxidativ und antimikrobiell und löst nekrotisches Gewebe auf. Zahnärzte wenden es bei Wurzelkanalbehandlungen an, DAC/NRF enthält hierfür eine standardisierte Vorschrift mit 0,5- bis dreiprozentigen Lösungen. Natriumhypochlorit-Lösungen DAC sind mit unterschiedlichen Chlor-Gehalten erhältlich, diese werden mit Wasser für Injektionszwecke auf die gewünschte Natriumhypochlorit-Konzentration verdünnt.

 

Gelegentlich werden auch höher konzentrierte Lösungen verlangt, meist mit 5 % Natriumhypochlorit. Sie können analog zur NRF-Vorschrift hergestellt werden, als Ausgangsstoff kommt dann nur die Lösung mit 12,5 % Chlor infrage. Es werden auch Fertigprodukte mit 5 % Chlor angeboten, die genommen werden können. Hierbei ist zu beachten, dass 5 % Chlor 5,25 % Natriumhypochlorit entsprechen.

 

NRF 27.4. „Natriumhypochlorit-Lösung 0,5 bis 3 %“

 

DAC-Monographie "Natriumhypochlorit-Lösung, 1 Prozent Chlor" (N-120)

DAC-Monographie "Natriumhypochlorit-Lösung, 3 Prozent Chlor" (N-121)

DAC-Monographie "Natriumhypochlorit-Lösung, 5 Prozent Chlor" (N-121-1)

DAC-Monographie "Natriumhypochlorit-Lösung, 12,5 Prozent Chlor" (N-122)

 

08.02.2018 | DACNRF

 





© 2020 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=772