STUFE XXL: ab 1280px
STUFE XL: 1024 - 1279px
STUFE L: 768 - 1023px
STUFE M: 640 - 767px
STUFE S: x - 639px
Schließen
Anmelden
Kontakt
DAC/NRF-Werk
DAC/NRF-Wissen
Prüfen
Herstellen
ZL-Info
Für Ärzte
Mehr
DAC/NRF ist ein Marke der
Hinweis: Bitte melden Sie sich an, um Zugriff auf alle Inhalte zu erhalten.
Optionen
Folgende Auswahl durchsuchen
Für DAC/NRF-Abonnenten
Noch kein Kunde? Registrieren
Anmeldefehler
Während der Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Wahrscheinlich haben Sie Ihren Benutzernamen oder das Passwort falsch eingegeben. Vergewissern Sie sich, dass Sie beide Angaben korrekt eingegeben haben - Groß-/Kleinschreibung wird unterschieden. Eine andere Möglichkeit ist, dass Sie eventuell die Cookies in Ihrem Web-Browser deaktiviert haben.
Anmelden
DAC/NRF-Werk
DAC/NRF-Wissen
Prüfen
Herstellen
ZL-Info
Für Ärzte
Mehr
Information
DAC/NRF-Werk online

Das DAC/NRF-Werk ist für Abonnenten als komplette, stets aktuelle Online-Ausgabe verfügbar.

 

Archiv der Vorworte und Aktualisierungen

ANZEIGE
Information
Dossiers zu Rezeptur-Themen und Rezeptur-Datenbank

Rezepturhinweise sind Dossiers zu unterschiedlichen Rezeptur-Themen.
Mehr Info zu den Rezepturhinweisen

 

Der Rezepturenfinder ist eine Datenbank mit rund 3.000 Rezepturformeln.
Rezepturformeln und ihre Bewertung

 

Weitere Informationen zu DAC/NRF-Wissen und Tipps für die Suche

ANZEIGE
Information
Geprüfte Qualität

Für die Herstellung von Rezeptur- und Defekturarzneimitteln müssen Apotheken eine Vielzahl von Qualitätsanforderungen einhalten. DAC/NRF unterstüzt die Apotheken beim Prüfen der Plausibilität, Identität und der Defekturarzneimittel sowie bei der Einschätzung der Pharmazeutischen Qualität ebenso wie bei der Auswahl von Prüfmitteln oder dem Waagenmanagement.

ANZEIGE
Information
Formel finden, Rechnen und Dokumentieren

Für das Herstellen von Rezeptur- und Defekturarzneimitteln ist eine geeignete Rezepturformel wesentlich. Die korrekte Einwaage des Wirkstoffs und eine plausible Haltbarkeit sind Voraussetzungen für hohe Qualität.

ANZEIGE
Information
Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker e.V.

Das ZL widmet sich als unabhängiges Labor der deutschen Apothekerschaft allen Fragen zur Qualität von Fertigarzneimitteln, Ausgangsstoffen und Rezepturarzneimitteln.

ANZEIGE
Information
Rezepturformeln finden

Die Suche nach geeigneten Formeln im "Rezepturenfinder für Ärzte" ist kostenlos.
 

Ärztliche Anfragen zu den Magistralrezepturen beantworten wir gerne. 
 

Für den Service ist lediglich ein
Login für Ärzte (DocCheck) notwendig.

 

ANZEIGE
Information
Tipps, Hilfe und Kurzportrait

DAC/NRF ist Ihre verlässliche Quelle für Informationen rund um das Thema Labor und Rezeptur.
 

Aufgaben und Kurzportrait DAC/NRF

ANZEIGE

Newsletter Kalenderwoche 37/2009

Dermatika dürfen nicht kratzen

Wenn sich ein Wirkstoff in Salben beziehungsweise Cremes löst, ist die Herstellung meist unproblematisch. Liegt er suspendiert vor, so müssen die Teilchen zumindest so klein sein, dass die Zubereitung beim Auftragen auf die Haut nicht kratzt. Bei niedriger Konzentration wirkt sich die Teilchengröße zudem auf die Gleichförmigkeit des Gehaltes aus.

Für Suspensionszubereitungen werden am besten mikrofein gepulverte Rezeptursubstanzen eingesetzt. Auch halbfeste oder feste Rezepturkonzentrate, in denen der Wirkstoff bereits gut verteilt ist, sind geeignet. Ist die Substanz nur in feinkristalliner Form erhältlich, müssen Sie in der Apotheke selbst für ausreichende Zerkleinerung sorgen. Das Rühren mit Fantaschale und Pistill oder maschinellen Rührsystemen reicht nicht aus, vielmehr müssen Sie die fertige Zubereitung mehrmals über die ?Salbenmühle? (Dreiwalzenstuhl) geben. Bei niedriger Wirkstoffkonzentration wird zunächst ein Konzentrat hergestellt: Die Substanz wird mit etwas Grundlage verrührt und über die Salbenmühle gegeben. Nur bei hoher Packungsdichte werden die Teilchen effektiv zerkleinert. Diesen Ansatz verarbeiten Sie dann weiter.

Eine häufig verordnete Suspensionssalbe ist Lidocain in Hydrophobem Basisgel DAC. Lidocain löst sich kaum in der Paraffingrundlage und ist nur als feinkristalline Rezeptursubstanz erhältlich. Die Herstellung ist in den NRF-Rezepturhinweisen ?Lidocain- und Lidocain-Prilocain-Rezepturen zur kutanen Anwendung? beschrieben.

Information

Rezepturtipps von DAC/NRF erscheinen wöchentlich und werden im
Rezepturtipp-Archiv gesammelt.

Verpassen Sie keinen Rezepturtipp und bestellen Sie den

DAC/NRF-Newsletter

oder folgen Sie uns auf
Facebook und
Instagram