Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 50/2019

Acetylcystein-Augentropfen mögen es kalt

Acetylcystein-Augentropfen werden als lokales Mukolytikum und als Kollagenasehemmer bei Hornhautdefekten angewendet. Seit 2010 enthält DAC/NRF eine standardisierte Vorschrift. Für die Ergänzungslieferung 2019/2 wurde die Vorschrift redaktionell überarbeitet, die Zusammensetzung blieb unverändert.

 

Acetylcystein-Augentropfen verfärben sich bei Zersetzung violett und beginnen zunehmend nach Schwefelverbindungen zu riechen. Deshalb werden sie gemäß NRF-Vorschrift im Kühlschrank aufbewahrt, sowohl die Flaschen im Anbruch als auch die auf Vorrat. Die Laufzeit ist deutlich länger, wenn die Flaschen tiefgefroren werden. Patienten können also mehrere Flaschen mitbekommen, wenn diese zunächst im Tiefkühlfach aufbewahrt und jeweils nacheinander anwendet werden. Beim Auftauen treten Konzentrationsunterschiede innerhalb der Lösung auf, deshalb soll für die Patienten dann ein Blatt mit dem Hinweis beigefügt werden: Nach dem Auftauen umschütteln.

 

NRF 15.33. "Acetylcystein-Augentropfen 2,5 % / 5 %"

 

 

 





© 2020 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=930