Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 48/2017

Identifikationsreihen der DAC-Monographien

Die DAC-Monographien beinhalten bei der Prüfung auf Identität häufig eine 1. und eine 2. Identifikationsreihe, welche entweder eine Kombination aus verschiedenen Prüfungen ist oder nur eine Prüfung enthält. Bei Durchführung der in der jeweiligen Reihe genannten Nachweismethoden gilt die Identität als ausreichend gesichert. Die erste Reihe richtet sich an Hersteller und Lieferanten und beinhaltet Methoden, die meist mit höherem apparativem Aufwand verbunden sind und somit von vielen Apotheken nicht umgesetzt werden können, z. B. die IR-Spektroskopie oder Hochleistungsflüssigkeitschromatographie.

 

Die 2. Identifikationsreihe richtet sich an Offizin- und Krankenhausapotheken und beinhaltet Prüfungen, die theoretisch in der Apotheke durchgeführt werden können. Da jedoch nicht immer eine solche 2. Identifikationsreihe vorhanden oder die Praktikabilität der aufgeführten Prüfungen gegeben ist, wurden die Prüfvorschriften der Alternativen Identifizierung von Ausgangsstoffen entwickelt. Für mehr als 950 Ausgangsstoffe existieren bereits Prüfvorschriften im DAC/NRF, die erfolgreich in der Apotheke angewendet werden.

 

Beispiel: DAC-Monographie Midazolamhydrochlorid

Alternative Identifizierung nach DAC/NRF

 

30.11.2017 | DACNRF





© 2019 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=759