Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 34/2017

Polihexanid-Macrogolsalbe und Temperatureinflüsse

Polihexanid ist ein lokales Wund- und Hautantiseptikum, DAC/NRF enthält standardisierte Vorschriften für eine wässrige Lösung, ein Hydrogel und eine hydrophile Salbe. Besonders bei der Salbe auf Macrogolbasis stellt sich die Frage nach Temperatureinflüssen.

 

Polihexanid-Macrogolsalbe NRF 11.137. wird bei Raumtemperatur gelagert. Sie kann vorübergehend im Kühlschrank und bei bis zu 40 °C aufbewahrt werden. Die Struktur der Macrogolsalbe und die Konsistenz bleiben unverändert, die Salbe lässt sich gut aus der Tube bzw. Spenderdose entnehmen und anwenden. Bei Temperaturen ab etwa 70 °C schmilzt der Bestandteil Macrogol 4000, die Zubereitung wird flüssig und beim Abkühlen inhomogen. Extrem hohe Temperaturen sollten deshalb vermieden werden.

 

11.137. „Polihexanid-Macrogolsalbe 0,04 % / 0,1 %

 

24.08.2017 | DACNRF

 

 

(Foto: Polihexanid-Macrogolsalbe bei 4, 25 und 40 °C)





© 2019 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=739