Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 19/2017

Stabilität von Dithranol-Zubereitungen

Dithranol unterdrückt die Zellproliferation und wird hauptsächlich zur Lokalbehandlung bei Psoriasis vulgaris, aber auch bei Warzen eingesetzt. Je nach Behandlungsort und Behandlungsart (Langzeit- oder Minutentherapie) können unterschiedliche Anforderungen an die Zubereitung gestellt werden: fettfrei oder fetthaltig, wasserfrei oder wasserhaltig, abwaschbar oder nicht. Gewünscht werden auch Kombinationen mit anderen Wirkstoffen, z. B. Salicylsäure, Zinkoxid oder Externsteroiden.

 

Dithranol ist empfindlich gegenüber Licht, Sauerstoff und zahlreiche Rezepturbestandteile, es kommt verstärkt zur Oxidation. Deshalb sollen vorzugsweise standardisierte, also geprüfte Rezepturarzneimittel hergestellt werden. DAC/NRF enthält zahlreiche standardisierte Vorschriften, die mit Salicylsäure stabilisiert sind. Weitere geprüfte Formeln finden Sie im Rezepturhinweis und im Rezepturenfinder von DAC/NRF.

 

Tipp: Wegen der besonderen Oxidationsempfindlichkeit sind Dithranol-Zubereitungen in Aluminiumtuben zu verpacken.

 

DAC/NRF-Online-Werk

DAC/NRF-Rezepturhinweis "Dithranol"

DAC/NRF-Rezepturenfinder (Dithranol als Suchbegriff eingeben)

 

11.05.2017 | DACNRF





© 2019 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=724