Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Pharmastellen.jobs

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 05/2021

Inprozessprüfung für Lösungen mit Benzalkoniumchlorid

Benzalkoniumchlorid ist ein typisches Konservierungsmittel für Augentropfen und Nasensprays. Üblicherweise wird es in Kombination mit Natriumedetat als "Edetathaltige Benzalkoniumchlorid-Stammlösung 0,1 % (NRF S.18.)" verwendet. Mit einer einfachen Inprozessprüfung kann die Anwesenheit des Konservierungsmittels in Rezepturarzneimitteln festgestellt und massive Überdosierung ausgeschlossen werden. Dazu wird der Ansatz kräftig gerührt. Benzalkoniumchlorid ist grenzflächenaktiv, weshalb die Lösung konzentrationsabhängig schäumt. Nun wird der Schaum beobachtet, nach 2 Minuten darf der Schaumteppich nur noch am Rand der Flüssigkeitsoberfläche zu erkennen sein. Dieser Test ist in der DAC-Probe 12 „Inprozessprüfungen“ unter "14. Schaumbildung" beschrieben und wird in der neuen NRF-Vorschrift 15.34. "Atropinsulfat-Augentropfen 0,01 %" durchgeführt.

 

DAC-Probe 12 "Inprozessprüfungen"

Atropinsulfat-Augentropfen 0,01 % (NRF 15.34.)

 





© 2021 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1003