Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 29/2009

Natriumhypochlorit-Lösung nicht in Spritzen abpacken

Der Zahnarzt benötigt zur Aufbereitung des Zahnwurzelkanals Natriumhypochlorit-Lösungen in einer Konzentration von 0,5 bis 5 Prozent. Nach der NRF-Vorschrift 27.4. kann die Lösung in Einmalspritzen abgefüllt werden. Der Zahnarzt entnimmt daraus über einen Verbindungsadapter jeweils einige Milliliter der Lösung in eine kleinere Spritze.

 

Nach neusten Untersuchungen im NRF-Laboratorium ist die Einmalspritze nicht als Behältnis geeignet: Nach kurzer Zeit wird die Spritze schwergängig und macht die sichere Entnahme unmöglich. Natriumhypochlorit-Lösungen können nur in Kunststoffflaschen abgefüllt werden. Mehr dazu finden Sie in den NRF-Rezepturhinweisen «Natriumhypochlorit».






© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=61