Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 21/2015

DAC/NRF-Bezugsquellennachweis

Der Bezug von Rezeptursubstanzen, Chemikalien, Packmitteln und Applikationshilfen ist für die Apotheke tägliches Geschäft und in der Regel unproblematisch. Für spezifische Materialien, die für die ordnungsgemäße Zubereitung der NRF-Rezepturarzneimittel benötigt werden und deren Bezug erfahrungsgemäß schwierig ist, sind in DAC/NRF Bezugsmöglichkeiten genannt:

 

  • Abschnitt III.2. "DAC/NRF-Bezugsquellennachweis für Rezepturbestandteile" enthält neben der genauen Bezeichnung des Stoffes mit geltendem Arzneibuch weitere Charakteristika, mögliche Handelsnamen und die jeweilige Bezugsquelle.

 

  • Abschnitt III.3. "DAC/NRF-Bezugsquellennachweis für Packmittel und Applikationshilfen" enthält die Produktbezeichnung mit individuellen Qualitätsmerkmalen sowie Bezugsquelle mit Artikel- oder Pharmazentralnummer.

 

Oft unterscheiden sich die Artikelbezeichnungen im Handel untereinander und diese von der wissenschaftlichen Benennung im Arzneibuch und DAC/NRF, wie bei "Hartfett Ph. Eur. (OH-Zahl ≤15)" oder "Kolbenpipette mit Konusspitze". Wenn der Bezug über den Pharmagroßhandel nicht möglich sein sollte, kann direkt bei den Lieferanten oder Herstellern bestellt werden. Zu Beginn der beiden DAC/NRF-Abschnitte steht jeweils das aktuelle Firmenverzeichnis mit Adressen.

 

DAC/NRF-Abschnitt III. "Bezugsquellen"

 

 

21.05.2015 | DACNRF





© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=499