Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 20/2015

Silbernitrat-Lösungen

Silbernitrat-Lösungen im Konzentrationsbereich 0,5 bis 2 % werden zur Prophylaxe von Pseudomonas-Infektionen auf Brandwunden angewendet. Die gängigen Konzentrationen 0,5 und 1 % sind in der NRF-Vorschrift 11.98. beschrieben.

 

Silbernitrat hat die isoosmotische Konzentration 2,74 %. Lösungen mit einer unter diesem Wert liegenden Konzentration sollen isotonisch eingestellt werden, in der NRF-Vorschrift wird Kaliumnitrat in entsprechender Konzentration hinzugefügt. Werden von der NRF-Vorschrift abweichende Silbernitrat-Lösungen verordnet, muss die Menge an Kaliumnitrat angepasst werden. Die benötigte Menge wird über die DAC-Anlage B ausgerechnet.

 

Wegen der starken antimikrobiellen Wirkung von Silbernitrat-Lösungen kann ein Hygienerisiko bei Lösungen für die äußerliche Anwendung, einschließlich der Wundbehandlung, weitgehend ausgeschlossen werden. Konservierungsmittel sind nicht erforderlich, dennoch wird in der NRF-Vorschrift sowohl aus hygienischen als auch aus Stabilitätsgründen die Verwendung von Wasser für Injektionszwecke und die Filtration der Lösung vorgeschrieben.  

 

Wichtiger Hinweis für Patienten: Silbernitrat-Lösungen verfärben bei Kontakt die Haut und Gegenstände grau.

 

NRF 11.98. "Silbernitrat-Lösung 0,5 % / 1 %"

DAC-Anlage B "Angaben zur Isotonisierung"

 

14.05.2015 | DACNRF





© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=498