Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

REZEPTURTIPP DER WOCHE 17/2015

Flaschen für ölige Augentropfen

Augentropfenflaschen aus Glas haben üblicherweise Tropfoliven aus Kautschuk. Das Material ist mit Lipiden unverträglich, bei längerem Kontakt kann es aufquellen und porös werden. Deshalb kommen für ölige Augentropfen die herkömmlichen Augentropfenflaschen aus Glas nicht infrage. Es stehen Augentropfenflaschen aus Polyethylen (PE) zur Verfügung, das Material ist mit Lipiden verträglich. Lieferanten sind im DAC/NRF-Bezugsquellennachweis genannt.


Wenn es Lieferengpässe gibt und kurzfristig keine Flaschen aus PE zu beziehen sind, können behelfsmäßig Glasflaschen mit Tropfoliven aus Kautschuk genommen werden. Es muss dann streng darauf geachtet werden, dass die Flaschen vor und nach Anbruch aufrecht gelagert werden, damit das Öl nicht dauerhaft mit der Tropfolive in Kontakt kommt. Die Anwendungsdauer nach Anbruch ist auf 1 Woche beschränkt. Die Kontaktzeit innerhalb dieses Zeitraumes sollte toleriert werden können.

 

DAC/NRF-Abschnitt III.3. "Bezugsquellennachweis für Packmittel und Applikationshilfen"

 

23.04.2015 | DACNRF





© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=491