Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 26/2010

DC: Sprühreagenzien als Detektionsmethode

Die Dünnschichtchromatografie (DC) ist eine einfache und wenig zeit- und apparativaufwändige Methode, um in der Apotheke die Identität zu überprüfen. Für das Sichtbarmachen der Flecken werden zum Teil Sprühreagenzien verwendet, mit denen einige Substanzen charakteristische Farbreaktionen ergeben oder im UV-Licht erst sichtbar erscheinen. Vorrausetzung hierfür sind DC-Platten, die mit einem Fluoreszenzindikator imprägniert sind.

 

In der nachfolgenden Tabelle haben wir für verschiedene Substanzgruppen entsprechende Reagenzien zusammengestellt:


Reagenz Beispiele Substanzgruppe Beispiel für Farbreaktion
Ioddampf   meist braun
Kaliumpermanganat/Schwefelsäure   weiße Flecken auf rosa Grund
Anisaldehyd/Schwefelsäure Zucker, Steroide, Terpene verschiedenen Farben
Ninhydrin Aminosäuren gelb bis violette Flecken
Molybdatophosphorsäure Lipide, Sterine, Steroide blaue Flecken
Dragendorff Reagenz Alkaloide orange Flecken

Die Reagenzien lassen sich nicht nur durch Besprühen auftragen, die Platte kann auch in die entsprechenden Lösungen getaucht werden, wodurch die Plattenoberfläche gleichmäßig benetzt wird.





© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=246