Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 50/2009

Alfatradiol

Das Stereoisomer Alfatradiol ist seit 2000 unter dem Namen «17α- Estradiol» Bestandteil des Deutschen Arzneimittel-Codex (DAC). Eine Namensänderung in «Alfatradiol» erfolgte 2008. Durch die Umbenennung wurde die Verwechslungsgefahr in der Apotheke mit der namens- und strukturähnlichen Substanz 17β-Estradiol minimiert.

 

Alfatradiol wird hauptsächlich bei hormonell bedingtem Haarausfall (androgenetische Alopezie) sowohl bei Männern als auch bei Frauen eingesetzt. Die Wirkung basiert auf der unterdrückten Umwandlung des Hormons Testosteron in Dihydrotestosteron (DHT), wodurch die Haarwurzel gekräftigt und der Haarwuchs gefördert wird. Die Dosierung erfolgt in Form einer 0,025-prozentigen Lösung und wird zunächst bis zu einmal täglich angewendet, wobei 3 Milliliter auf die Kopfhaut aufgetragen werden. Bei Behandlungserfolg (nach circa 3 bis 6 Monaten) kann die Dosierung auch jeden zweiten oder dritten Tag erfolgen.

 

Ausführliche Informationen zu der Wirkung und Charakteristik der Substanz finden Sie in der Monographie «Alfatradiol» im Band 1 des DAC.





© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=232