Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

PRODUKTINFORMATION ZUM DAC/NRF-WERK


Produktinformation zu DAC/NRF

 

DAC/NRF als Loseblattsammlung, auf DVD-ROM und online (Stand: 2015/2).

  • 276 Monographien für Stoffe, die nicht im Arzneibuch stehen
  • 240 standardisierte Rezepturvorschriften von Augentropfen bis Zäpfchen
  • 33 Vorschriften für Zwischenprodukte, z. B. Wirkstoff-, Konservierungsstoff-, Farbstoff-, Geruchsstoff- oder Antioxidanzien-Konzentrate, und Träger für Wirkstoffe
  • Farbige Abbildungen mit z. T. makroskopischen und mikroskopischen Merkmalen sowie den entsprechenden Dünnschicht-Chromatogrammen von pflanzlichen Drogen
  • Verfahren für die Eingangsprüfung von rund 950 Ausgangsstoffen als Alternative zur Identitätsprüfung des Arzneibuchs
  • Prüfanweisungen für DAC/NRF-Defekturarzneimittel
  • Bestimmungsmethoden und Inprozessprüfungen, die die Methoden der Ph. Eur. ergänzen
  • Informationen und erläuterte Herstellungsanweisungen zu verschiedenen Darreichungsformen
  • Tabellen zur Kennzeichnung von Standgefäßen, Schmelztemperaturen und Brechungsindices
  • Hinweise zur apothekengerechten Wiegetechnik
  • Hilfen zur Plausibilitätsprüfung nach ApBetrO
  • Haltbarkeitsfristen von Ausgangsstoffen, Aufbrauchsfristen von Rezepturarzneimitteln
  • Arbeits- und Dokumentationsvorlagen (Qualitätssicherung)
  • Kommunikationshilfen für das Arztgespräch
  • Bezugsquellennachweise für wichtige erklärungsbedürftige Stoffe und Packmittel
  • Excel-Datenbank zur Berechnung der Einwaagekorrekturfaktoren

Tabellen für die Rezeptur – Plausibilitätsprüfung in der Apotheke


Teil des DAC/NRF-Werks, aber auch separat erhältlich. Mit diesem Zusatzheft (aktueller Stand: 8. Auflage 2015) gelingt die Plausibilitätsprüfung nach neuer ApBetrO ganz einfach. Es enthält alle zur Prüfung notwendigen Angaben in tabellarischer Form und liefert einen schnellen Überblick über Wichtiges rund um die Rezeptur:

  • Eingangsprüfung der Ausgangsstoffe
  • Bedenkliche Stoffe und Arzneimittel
  • Dosierung der Wirkstoffe zur Lokalanwendung
  • Wirkstoffprofile
  • Galenisches Profil standardisierter Dermatikagrundlagen
  • Ethanol- und 2-Propanol-Wasser-Gemische
  • Lipide in wässrig-alkoholischen Lösungen
  • Hydrogelbildner
  • Tenside - Emulgatoren und Solubilisatoren
  • pH-Korrigienzien
  • Konservierung der Rezepturen
  • Verwendbarkeitsfristen der Dermatikagrundlagen
  • Empfehlungen zur Festlegung der Aufbrauchsfristen