Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 51/2011

Dexamethason-Nasenspray problematisch

Ab und zu verordnen Ärzte noch Dexamethason-Nasentropfen nach der DDR-Standardrezeptur-Vorschrift «Rhinoguttae Dexamethasoni 0,02 % cum Naphazolino SR». Diese Vorschrift enthält jedoch einen Boratpuffer. Da Borsäure und ihre Salze in Nasenzubereitungen als bedenklich eingestuft sind, darf das pharmazeutische Personal die Rezeptur in der ursprünglichen Zusammensetzung nicht mehr herstellen. Allerdings gelang es dem NRF ohne Borat nicht, eine praktikable Ersatzrezeptur für ein Nasenspray mit Dexamethason und Naphazolin zu entwickeln.

 

Verordnet ein Arzt die alte SR-Rezeptur, muss das pharmazeutische Personal den Arzt auf den bedenklichen Boratpuffer hinweisen und die Anfertigung verweigern. Eine Ersatzrezeptur kann aufgrund galenischer Probleme nicht vorgeschlagen werden.

 

Als Alternative kann die Apotheke Nasensprays mit modernen Glucocorticosteroiden wie Budesonid oder Beclomethasondipropionat empfehlen. Bei diesen Nasensprays ist nach Lokalanwendung mit weniger systemischen Wirkungen zu rechnen als bei Dexamethason. Ein abschwellendes Präparat kann bei Bedarf separat gegeben werden.

 

Informationen zur Rezeptur finden Sie in den NRF-Rezepturhinweisen «Dexamethason zur Anwendung in der Nase».






© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=128