Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 47/2011

Macrogolsalben

Bei Macrogolsalben handelt es sich um hydrophile Salbengrundlagen. Die lipidfreie Grundlage ist gut abwaschbar, was bei der Anwendung auf der Kopfhaut oder der Minutentherapie von Vorteil ist. Auch zur Wundbehandlung werden Macrogolsalben eingesetzt.

 

Macrogolsalben enthalten in der Regel kein Wasser, sind aber mit Wasser mischbar. Wird Wasser in die Grundlage eingearbeitet, verflüssigt sie sich. Daher ist das Wasseraufnahmevermögen, im Gegensatz zu den Wasseraufnehmenden Salben, nicht besonders groß.

 

Macrogole haben ein ausgeprägtes Lösungsvermögen für Wirkstoffe, sodass das pharmazeutische Personal mit zahlreichen Stoffen Lösungssalben herstellen kann. Dazu muss es  festen und flüssigen Macrogole gemeinsam aufschmelzen und gründlich kaltrühren.

 

Weitere Informationen dazu  finden Sie im NRF-Rezepturhinweis «Macrogolsalben».






© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=126