Ein Service der

www.dac-nrf.de

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Mediadaten  |  Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  | Mein Konto | Login
DEUTSCHER ARZNEIMITTEL-CODEX
NEUES REZEPTUR-FORMULARIUM

NEWSLETTER KALENDERWOCHE 05/2011

Mundspülungen im NRF 2010

Lösungen zur Anwendung in der Mundhöhle und Mundwässer werden bei Infektionen und Schleimhautschäden angewendet. Als Wirkstoffe kommen Antiseptika, Lokalanästhetika und entzündungshemmende Stoffe infrage. Mit der Ergänzungslieferung 2010 wurden drei neue Zubereitungen in das NRF aufgenommen.

  • Polihexanid-Mundwasser 0,12 % (NRF 7.12.)
  • Lidocainhydrochlorid-Lösung 1 % mit Dexpanthenol (NRF 7.13.)
  • Hydrocortisonacetat-Suspension 0,5 % mit Lidocainhydrochlorid und Dexpanthenol (NRF 7.14.)

 

Das Polihexanid-Mundwasser 0,12 % wird als Antiinfektivum auch zur Sanierung bei MRSA-Trägern eingesetzt. Die Wirkung gegen Plaque-Bakterien ist ungefähr mit der des Chlorhexidins vergleichbar.

 

Die Lidocainhydrochlorid-Lösung 1 % mit Dexpanthenol sowie die Hydrocortisonacetat-Suspension 0,5 % mit Lidocainhydrochlorid und Dexpanthenol werden bei Schleimhautschäden wie Mukositis und Stomatitis eingesetzt. Die schmerzhaften Läsionen treten häufig in Zusammenhang mit Bestrahlung und Chemotherapie auf und sind für die Patienten sehr belastend. Die beiden Rezepturen wirken lokal schmerzstillend und schleimhautregenerierend, die Hydrocortisonacetat-Suspension wirkt darüber hinaus entzündungshemmend.

 

Weitere Informationen finden Sie in den NRF-Rezepturhinweisen «Mundspülungen».






© 2017 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH

Seiten-ID: http://dacnrf.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=104